Tipps zur Holzpflege

Die Pflege für Zwischendurch – Geöltes Holz

Tipp 1:

Bei geöltem Holz bleiben die Poren offen. Dadurch kann Wasser eindringen und Flecken verursachen.

 

Tipp 2:

Aufgrund der offenen Poren sollte geöltes Holz nur feucht abgewischt werden: Entweder ohne Seife, oder mit Pflegeseife aus dem Onlineshop.

Tipp 3:

Die Oberfläche sollte gelegentlich mit Pflegeöl nachgeölt werden. Achtung: Die ganze Fläche behandeln und nicht nur einzelne Stellen. Sonst entstehen Flecken.

 

Tipp 4:

Mikrofaserlappen sind tabu für geölte Möbel! Sie entziehen dem Holz das schützende Öl.

Lackiertes Holz

Tipp 5:

Bei lackiertem Holz sind die Poren geschlossen. Die Pflege solcher Möbel ist daher einfacher.

 

Tipp 6:

Auch bei lackiertem Holz sollten jedoch weder Wasser noch feuchte Lappen auf dem Holz liegen bleiben, um Flecken zu vermeiden.

Tipp 7:

Reinigen Sie lackierte Holzmöbel Nebelfeucht mit einer milden Seife. Verwenden Sie dazu ein Feuchter Lappen und umwickeln Sie diesen mit einem trockenen Tuch.

 

Tipp 8:

Nicht scheuern! Raue Teile von Schwämmen sind ein Tabu für lackiertes Holz. Dadurch entstehen Kratzer, die nur schwer zu reparieren sind.


Auch bei Kratzern und Dellen ist nicht alles verloren

Schnell ist es passiert und man schneidet mit dem Brotmesser in die Holzoberfläche oder lässt etwas darauf fallen und eine Delle entsteht. Was nicht schön aussieht lässt sich oft aber einfach beheben. Die folgenden Tricks können Sie bei kleinen Kratzern und Dellen anwenden. Bei grösseren Furchen wird empfohlen, einen Fachmann heranzuziehen.

 

Kratzer bei lackiertem Holz:

Kratzer, die durch die Lackschicht bis ins Holz dringen, können einfach mit einem Polish ausgebessert werden. Das Polish sollte regelmässig aufgetragen werden, da dieses durch Beanspruchung relativ rasch wieder abgestreift wird.

 

Achtung: Bei Kratzer in lackiertem Holz sollte möglichst schnell reagiert werden, da ansonsten Feuchtigkeit ins Holz eindringen kann und das Holz so "vergraut".

Kratzer bei geöltem Holz:

Entdecken Sie einen Kratzer in einer geölten Holzoberfläche können sie folgendermassen vorgehen: Nehmen Sie wenig Pflegeöl und befeuchten Sie damit ein Haushaltspapier. Reiben Sie die betroffene Stelle vorsichtig ein. Bei Bedarf kann die Stelle mehrmals behandelt werden. 

 

Dellen bei geöltem Holz:

Ist die Holzfaser nicht verletzt, können auch Dellen vorsichtig herausgearbeitet werden. Legen Sie dazu einen feuchten Lappen auf die Stelle und erhitzen Sie diesen mit einem Bügeleisen. So kehren die Holzfasern in ihre ursprüngliche Form zurück. Vergessen Sie nicht, die Stelle nach dem Dämpfen mit einem Pflegeöl zu ölen.