Verspielte Leichtigkeit

Die japanische Papierfaltkunst «Origami» fordert die Konzentration, hat eine entspannende Wirkung und eignet sich ideal, um ein dekoratives Mobile zu basteln. Ob in dezenten Farben als eleganter Hingucker im Schlafzimmer oder in bunter Version fürs Kinderzimmer: Das DYI-Origami-Mobile bringt verspielte Leichtigkeit in jeden Raum.

 

Quadratisches Papier diagonal zur Hälfte falten.

Anschliessend die rechte auf die linke Seite falten.

Danach die oberste Lage der nach links zeigenden Spitze entlang der rechten Aussenkante klappen.

Die Spitze auf der Rückseite ebenso falten – so dass ein kleineres Dreieck entsteht.

Das Papier so vor sich drehen, dass die rechtwinklige Spitze nach unten zeigt.

Danach die obere Lage dieser Spitze bis zur oberen Kante falten.

Dasselbe auf der Rückseite wiederholen.

Das Papier nun etwas aufsperren und das eben entstandene kleine Dreieck nach innen klappen. Dasselbe auf der anderen Seite wiederholen.

Das Papier so vor sich drehen, dass die rechtwinklige Spitze nach unten zeigt.

Anschliessend links ein kleines Dreieck nach Augenmass falten…

... und nach unten klappen.

Die Faltung aus Schritt 10 öffnen und das Dreieck wieder nach innen einklappen. Das wird der Kopf des Origami-Vogels

Den oberen Flügel hochklappen, das Papier auf die Rückseite wenden und auch diesen Flügel nach oben klappen.

Darauf die nun nach links zeigende Schwanzspitze nach rechts – entlang der senkrechten Kante – falten.

Den Schwanz nun wieder zurück falten.

Die Lagen aufsperren und flach drücken. So entsteht ein drachen- förmiger, flacher Schweif.

Zum Schluss den Origami-Vogel noch einmal auf die Rückseite wenden…

... und den Schweif von rechts nach links falten. Fertig!

Metalldraht in 4 ungleiche Stücke schneiden, an den Enden 5mm nach oben biegen. Faden an Flügeln anknüpfen und am Draht befestigen.