1. Startseite
  2. Wohnidee: Die ideale Beleuchtung im Wohnzimmer

Ideale Beleuchtung im Wohnzimmer: Clevere Ideen und Tipps 

Erst die passende Beleuchtung bringt die Schönheit eines Raums komplett zur Geltung. Sind Sie gerade dabei, Ihr Wohnzimmer neu zu gestalten? Oder Sie ziehen um? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um Ihr Lichtkonzept genauer unter die Lupe zu nehmen und zu optimieren. Erfahren Sie, was es für die richtige Beleuchtung im Wohnzimmer braucht und an welchen langlebigen Produkten Sie am längsten Freude haben!  

1. Hintergrundbeleuchtung: Die Basis schaffen 

Für eine ideale Ausleuchtung in einem Wohnzimmer (von etwa 20 m2) braucht es etwa drei bis fünf Lichtquellen. Am besten wählt man für die Hintergrund- bzw. Basisbeleuchtung eine Deckenleuchte oder einen an der Wand montierten Strahler oder Deckenfluter. Wenn Sie sich für eine Deckenleuchte entscheiden, sollten Sie sie am besten über dem Couchtisch platzieren, damit sich niemand daran den Kopf stossen kann. Damit das Deckenlicht keine ungemütlichen Schatten wirft, sollte man sich für eine Lampe mit Dimmer entscheiden – so kann man die Helligkeit je nach Situation anpassen. Rauchglas ist momentan gerade schwer im Trend: Die elegante Hängeleuchte GRAYS aus rauchgrauem Transparentglas sorgt für sehr angenehmes Licht und ist auch ausgeschaltet ein absoluter Hingucker.
 
Shop the Look

2. Akzentbeleuchtung: Details in Szene setzen

Nachdem die Grundbeleuchtung eingerichtet ist, kann man sich an die Detailarbeit machen, denn wenn ein Raum nur weich ausgeleuchtet ist, kann das schnell ein bisschen langweilig und eindimensional wirken. Mehrere Lichtquellen hingegen verleihen dem Wohnzimmer und seiner Einrichtung das gewisse Etwas. Man kann mit einem Akzentlicht spezielle Bereiche des Wohnzimmers bewusst betonen oder Bilder und Skulpturen perfekt in Szene setzen. Dekorative Lichtquellen, wie etwa die Tischleuchte GRAYS, erhellen ein schönes Sideboard, die Fensterbank oder ein Regal und sehen auch am Boden neben einer Pflanze sehr gut aus. Möchte man ein Bild speziell ausleuchten, kann man mit Deckenspots oder einfachen Strahlern arbeiten. Tipp: Dimmbare Lampen wählen, um Spiegelungen am Glas zu vermeiden. 
 
Shop the Look

3. Funktionsbeleuchtung: Licht für konzentriertes Arbeiten

Was gibt es Schöneres, als am Abend in aller Ruhe ein gutes Buch zu lesen? Ein gemütlicher Sessel und gutes Licht sind für dieses Vorhaben die einzige Voraussetzung. Eine zielgenaue Beleuchtung sorgt für kontrastreiches, zielgerichtetes Licht und somit für ideale Verhältnisse, wenn man sich konzentrieren muss. Die dezente, schwenkbare Leseleuchte STEFANO hat einen nach unten hin offenen Lampenschirm und bündelt das Licht über dem Buch. Auch hier lohnt sich eine dimmbare Leuchte, damit man die Helligkeit je nach Tageszeit und Bedarf individuell einstellen kann. Verfügt die Lampe über keinen Dimmregler, kann man sich mit einem Smart-Leuchtmittel aushelfen: Diese lassen sich nämlich ganz einfach über eine App oder eine Fernbedienung dimmen – ganz ohne teure Installation.
 
Shop the Look

Ganz schön helle Leuchten für die perfekten Lichtverhältnisse

Unsere Top-Kategorien


Lust auf noch mehr Inspiration?

Yoga

Fitness und Yoga zuhause

Wenig Platz? Flexible Wohnlösungen mit leicht bewegbaren Möbeln verwandeln das Wohnzimmer im Nu in ein ganz persönliches Yoga- oder Fitnessstudio.
Zierkissen

Zierkissen: Gemütlichkeit im Handumdrehen

Auf der Suche nach passenden Dekoideen, um ein schlichtes Sofa aufzupeppen? Die Lösung ist ganz einfach.