Der gemütliche Cocooning-Look

Die Wortkreation Cocooning ist abgeleitet vom englischen Cocoon und gehört noch nicht sehr lange zu unserem Vokabular. Ganz im Gegensatz zum Bedürfnis nach einer schützenden Umgebung; die ist so alt wie die Menschheit selber. Trendforscher haben vor einiger Zeit den Begriff des Cocooning erfunden, um unseren Wunsch nach Geborgenheit im eigenen Zuhause griffig zu umschreiben.

Gerade in der heutigen Welt, die manchem etwas zu viele Reize bietet, ist das Zurückziehen in die eigenen vier Wände ein verständlicher Wunsch. Und das Bild der Raupe, die sich in ihrem Kokon verpuppt, um diesen danach als wunderschönen Schmetterling zu verlassen, passt zu unserer Sehnsucht nach mehr Ursprünglichkeit.

Wenn wir es mit dem Cocooning ernst nehmen wollen, gehören natürliche Textilien wie Seide, Baumwolle, Leinen oder Wolle in unser Zuhause. Sie lassen sich wunderbar miteinander kombinieren und lassen die Umgebung mit wenigen Eingriffen wohnlicher und heimeliger wirken. Dazu trägt die freundliche und aufhellende Farbwelt dieser naturbelassenen Materialien bei.

DIY-Idee für noch mehr Gemütlichkeit

Perfektionieren lässt sich der Cocooning-Look mit einer ganz einfachen Vorrichtung, die Sie selbst basteln können. Dafür brauchen Sie lediglich einen schön geformten Zweig von einem Spaziergang, sowie ein paar Knäuel Wolle. Sie werden staunen, wie einfach sich eine solche Wanddeko fabrizieren lässt. Der Trend zu mehr DIY im eigenen Heim erlebt ein grosses Revival. Seien Sie Teil dieser Gemeinschaft!
  1.  Schneiden Sie mehrere lange Wollfäden und falten Sie diese in zwei Hälften.
  2.  Wickeln Sie diese mit einem simplen Knoten um den Zweig und gehen Sie weiter so vor, bis Sie mehrere Fadenbüschel an Ihrem Zweig versammelt haben. Sie können dafür sowohl Wolle aus der gleichen Farbe verwenden wie auch ähnliche Farben (am besten helle, natürliche Farbtöne).
  3. Scheiden Sie die Fäden in die gewünschte Länge. Dabei können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Wenn Sie sich für Fäden in der gleichen Länge entscheiden, dann lässt sich mit dem Strang auch ganz easy ein Zopf flechten.

So lassen sich Fransen und Zotteln perfekt zu bestehenden Wohnaccessoires aus Holz oder Bast kombinieren. Ein paar echte Zweige mit Baumwollbüscheln runden diesen Stil perfekt ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Wohntipp: So wird die Matratze wieder sauber

Wohntipp: So wird die Matratze wieder sauber

Braucht man dafür viel Ausrüstung? Oder gar einen Profi? Nicht, wenn es sich um alltägliche Probleme handelt!
Micasa Schlafberater: Inspiration für den Schlaf Ihrer Träume

Micasa Schlafberater: Inspiration für den Schlaf Ihrer Träume

Mit unseren aktuellen Angeboten und hilfreichen Tipps verhelfen wir Ihnen hier zum Schlaf Ihrer Träume.