1. Startseite
  2. Welcher Sonnenschirm passt zu mir?
Sonnenschirme

Sonnenschirm-Berater: Dieser Schirm passt zu Ihnen

Sonnenschirm
3. Mai 2022

Manche mögen es heiss, aber nicht alle. Deshalb bieten wir für jedes Schattenbedürfnis den passenden Sonnenschirm.

Wie kraftvoll unsere Sonne tatsächlich ist und wie facettenreich wir diese Kraft nutzen können ist Thema der diesjährigen «Tage der Sonne» vom 13. bis 22. Mai. Während dieser Tage stellen Private, Gemeinden und Unternehmen die heutigen Möglichkeiten der Solarenergie vor.

Auch Micasa macht mit: Dank solarbetriebener LED-Beleuchtung können etwa Sonnenschirme nicht nur als Sonnenschutz am Tag genutzt werden, sondern auch als Lichtspender in der Nacht. Wir zeigen Ihnen, welche Sonnenschirmarten perfekt auf Ihren Balkon oder in Ihren Garten passen.


Der traditionelle Sonnenschirm

Der Stockschirm mit Mittelmast lässt sich wie ein Regenschirm bedienen. Heisst: Sie öffnen ihn durch Hochdrücken und Einrasten des Strebenkranzes. Je grösser der Schirm, desto schwerer ist er. Deshalb kommt bei grösseren Modellen zum Öffnen das Kurbeln mit Drahtseilen zum Einsatz. Die Gestelle sind normalerweise aus Holz oder Metall.

 

Gut zu wissen:

  • Bei starkem Wind den Sonnenschirm so schnell wie möglich schliessen
  • Der Sonnenschirm-Mast sollte in der Halterung drehbar sein
  • Mit einem Knickmechanismus im oberen Bereich können Sie den Schirm bequem gegen die tiefstehende Sonne ausrichten

 

Apropos Tage der Sonne und Solarenergie: Für gemütliche Sommerabende haben wir einige Stockschirm-Modelle mit der bereits erwähnten LED-Beleuchtung mit Solarbetrieb im Sortiment: zum Beispiel den Sonnenschirm ZYPERN.


Der freischwingende Sonnenschirm

Der Vorteil von freischwingenden Schirmen: Der Mast ist nicht in der Mitte und ist somit niemandem im Weg. Stattdessen pendelt das Dach seitlich vom Arm. Je nach Ausseneinrichtung ein grosser Vorteil, da Liegestühle und Tische direkt unter dem Schirm platziert werden können.

 

Gut zu wissen:

  • Fast ausschliesslich per Kurbel zu öffnen
  • Windanfälliger als Stockschirme
  • Schwerer Fuss erforderlich, z. B. Steinplatte aus Granit oder Zement
  • Für einen geringeren Winddruck und mehr Stabilität sollten grosse Modelle idealerweise eine Windöffnung haben
  • Auch hier gilt: Schirm schliessen, sobald es anfängt zu stürmen

Der Sonnenschirm für den Balkon

Während man im Garten oder auf der Terrasse für einen Sonnenschirm normalerweise zur Genüge Platz hat, wird es auf einem Balkon etwas enger. Hier gilt es also, den Raum effektiv zu nutzen.

Hierzu eignen sich vor allem drei Schirmtypen:

  • Halbschirme: Diese Modelle lassen sich platzsparend anbringen und bündig direkt an die Wand stellen. Sonnenlücken? Sind dank der Bündigkeit kein Thema.
  • Ampelschirme: Hier gibt es auch kleinere Modelle, die sich durch die seitliche Halterung perfekt für einen Balkon eignen.
  • Wandhalterung: Der perfekte Companion für den Balkon ist definitiv der Wandschirm. Hier fallen Ständer, Mittelmast und Fuss ganz weg und der Schirm wird direkt an der Wand verankert. Empfehlenswert sind Modelle mit einem schwenkbaren Arm und mit Knickmechanismus, damit man sich dem Sonnenstand anpassen kann.

Sonnenschirme für unterwegs

Für alle, die es sich im Sommer beim Camping am See oder beim Festival gemütlich machen möchten, sind kleine, handliche Sonnenschirme das passende Go-to. Diese Schirme zeichnen sich neben ihrer kleinen Grösse und Kompaktheit durch das leichte Gewicht für den Transport und durch eine praktische Rasenspitze für festen Halt aus.


Und last but not least: das richtige Zubehör

  • Schwerer, sicher stehender Schirmsockel
    Die Grösse ist passend zum Modell zu wählen. Während für kleine Modelle Kunststoffsockel reichen, die mit Sand und Wasser befüllt werden können, sind bei grösseren Modellen – und vor allem für mehr Windfestigkeit und Halt – Sockel aus Beton- oder Steinelementen zu empfehlen.
  • Sockel mit Rollen
    Haben Sie empfindliche Terrassenböden, empfiehlt es sich, auf Sockel mit Rollen zu setzen. Das Plus: Der Schirm lässt sich entsprechend dem Sonnenstand kinderleicht umherschieben und es gibt keine Kratzer.
  • Ampelschirme sollten mit 8 handelsüblichen Steinplatten befestigt werden.
     
  • Praktische Sonnenschutzhüllen
    Solide, wasserdicht und wetterfest: Sonnenschutzhüllen sind nicht nur ein optimaler Schutz vor Wind und Wetter, sondern auch vor UV-Strahlen.

Tipp: Nicht sparen beim Sonnenschutz

Teurer gleich besser? Ja, geht es um Sonnenschutz und Stoffqualität, zahlen sich hochpreisige Sonnenschirme aus. Die Stoffe sind je nach Modell aus Leinen, Baumwolle oder pflegeleichten Acrylfasern. Ähnlich wie Sonnencrèmes wird auch bei Sonnenschirmen ein Hinweis auf den Sonnenschutzfaktor gegeben. Achten Sie hier auf das Label «UPF 50+». Qualitativ hochwertige Stoffe sind dicht gewebt und beschichtet und bieten so einen höheren Schutz vor UV-Strahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Outdoor Schilf & mehr

Sonne, Schilf und mehr: die Trends für den Sommer

Schilf-Sujets, verwaschene Blau- und Grüntöne und ganz viel Gemütlichkeit – das sind die Wohntrends, die diesen Sommer in jeden Garten und auf jeden Balkon gehören.
Outdoor

Den Feierabend in der Lounge geniessen

Gemütlich machen und abschalten: An lauwarmen Sommerabenden gibt es wohl nichts Schöneres, als nach einem stressigen Tag in der Lounge zu entspannen.
Teaser Outdoor nachhaltig

Nachhaltige Gartenmöbel für eine schönere Welt

Es gibt immer mehr Möbel aus gebrauchten Materialien. So entstehen aus Plastikabfall einzigartige Stücke, die gut aussehen und unsere Umwelt schonen.